/user_upload/kopf_soziales_und_gesundheit.jpg

Hör- und Sprachheilberatung

Das Land Niedersachsen bietet für Kinder und Jugendliche mit Störungen des Hörens und der Sprache eine Beratung an.

Die Hör- und Sprachheilberatung ist eine gemeinsame Leistung des Landessozialamtes mit dem örtlichen Gesundheitsamt.

Um die Aufgaben regional wahrnehmen zu können, führt ein Fachberater für Menschen mit Hör-und Sprachstörungen im landesärztlichen Dienst in regelmäßigen Abständen Sprechtage in den Gesundheitsämtern aller niedersächsischen Kommunen durch.

Vorrangige Aufgaben sind Diagnostik und Hilfeplanung für hörgeschädigte oder besonders stark sprachauffällige Kinder. Soweit zeitlich möglich, kann dieses Angebot auch zur Beurteilung von weniger ausgeprägten Störungen genutzt werden, auch bei Erwachsenen.
Mögliche Hilfen können ambulanter, teilstationärer oder auch stationärer Art sein.

Sprechtage

Die Sprechtage des Fachberaters für Menschen mit Hör- und Sprachstörungen im landesärztlichen Dienst finden ca. 1 x pro Monat im Gesundheitsamt des Landkreises Vechta statt.
Es ist dafür keine ärztliche Verordnung oder Überweisung notwendig. Die Anmeldung kann telefonisch oder persönlich im Gesundheitsamt erfolgen. Dabei werden vorab einige Angaben erhoben und wichtige Informationen gegeben. Die Eltern erhalten zu gegebener Zeit eine schriftliche Einladung zum Sprechtag.

Beratungsangebot

  • Diagnostik und Beratung
  • Empfehlung von Therapie und/oder besonderer Förderung
  • Erstellung von Gutachten für die Aufnahme in:

    • Sprachheilkindergarten (als teilstationäre Maßnahme)
    • Hörgeschädigtenkindergarten (als teilstationäre Maßnahme)
    • Heilpädagogischen oder integrativen Kindergärten (Mitwirkung)
    • Sprachheilzentren (als stationäre Maßnahme)

  • Koordination mit Ämtern, Ärzten, Förder- und Therapieinstitutionen, Kassen, Kindergärten, Schulen, Verbänden

Kosten

Die Beratung und Überprüfung sind kostenlos. Fahrtkosten können nicht übernommen werden.

Ihre Ansprechpartnerin:

Eine ausführlicheren Überblick und wichtige Hinweise zum Verfahren bietet unser Flyer: