/bilder/kopfbilder/kopf_ordnung_und_verkehr.jpg

Tierseuchenbekämpfung

In viehdichten Regionen wie dem Landkreis Vechta ist es die Kernaufgabe des Veterinäramtes eine vorbeugende Tierseuchenbekämpfung durchzuführen und in einem tatsächlichen Seuchengeschehen eine möglichst schnelle und effektive Seuchenbekämpfung zu organisieren.

Die vorbeugende Tierseuchenbekämpfung hat dabei die Hauptaufgabe in der Kontrolle des Einkaufs von Tieren, in der Vorlage und Ausstellung von Gesundheitsbescheinigungen sowie in der Kontrolle der erfolgten kontinuierlichen Untersuchungen und Impfungen durch die Haustierärzte.

Falls es doch einmal zum Auftreten einer Tierseuche oder Tierkrankheit kommt, ist es Aufgabe des Veterinäramtes, die Infektionswege zu klären und weitere diagnostische Untersuchungen vorzunehmen. Schlussendlich ist es Aufgabe des Veterinäramtes, betroffene Tiere zu töten und unschädlich zu entsorgen, Entschädigungsleistungen für die betr. Landwirte vorzubereiten sowie Sperrmaßnahmen zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung der Tierseuche zu veranlassen.

Hierzu verfügt das Veterinäramt seit Anfang 2013 über ein Vor-Ort-Tierseuchenkrisenzentrum, von welchem im Krisenfall die erforderlichen Maßnahmen koordiniert und kontrolliert werden.


Ihre Ansprechpartner:

Formulare