/user_upload/kopf_bauen_und_umwelt.jpg

Naturpark Dümmer

Ein Naturpark steht für das harmonische Miteinander von Naturschutz und Aktivitäten des Menschen in der Natur zum Zwecke der Erholung. Die einheitliche Pflege und Entwicklung eines Gebietes einschließlich. der Erschließung für naturgebundene Erholung und Tourismus stehen im Vordergrund einer Naturparkplanung. Die Umweltbildung und der Naturschutz spielen im Naturpark eine wichtige Rolle. Gemäß gesetzlicher Vorgabe (§ 27 BNatSchG) besteht der Naturpark überwiegend aus Landschafts- oder Naturschutzgebieten, deren Qualität trotz der Nutzung zur Erholung gesichert und entwickelt werden muss.

Der Naturpark Dümmer ist ca. 500 km² groß. Er umfasst u.a. die Dammer Berge, den Dümmer, einige Moorgebiete wie das „Große Moor“ und die „Westliche Dümmerniederung“. Der Naturpark ist Brut- und Rastplatz für zahlreiche Zugvögel. Wassergräben durchziehen das Parkgebiet, durch das auch die Hunte fließt. Die weitläufigen Hochmoore weisen eine einzigartige Flora und Fauna auf.

Ihr Ansprechpartner:

Hilfreiche Links