/user_upload/Kopfbild-v.jpg

Von der Bewerbung zum Ausbildungs-/Studienplatz

Zunächst einmal ist die Bewerbung der erste Schritt, mit dem Sie Ihr Interesse an einer Ausbildung bei uns deutlich machen. Sie sollte in Papierform eingereicht werden, da verschiedene Stellen hier im Hause an der Auswahl beteiligt sind, die Einblick in die Unterlagen nehmen müssen. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen ohne Folien, Mappen o. Ä. ein und legen Sie keine Originale bei, da die Dokumente nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet werden, soweit nicht ausdrücklich um Rücksendung gebeten wurde.

Aus den eingegangenen Bewerbungen wird eine Vorauswahl getroffen, die zu einem schriftlichen Eignungstest eingeladen wird. Dieser wird beim Landkreis Vechta in der Regel von einem externen Partnerunternehmen durchgeführt.

Nach Auswertung der schriftlichen Testergebnisse wird eine weitere Auswahl getroffen, die dann zum mündlichen Eignungstest eingeladen wird. Dieser wird ebenfalls von externen Partnern durchgeführt und besteht aus Gruppen- und Einzelübungen, wobei eine Auswahlkommission des Landkreises Vechta diese in der Regel beobachtet und darüber entscheidet, welche Bewerber/-innen als Auszubildende aufgenommen werden. Unter Umständen gibt es dann als letzten Schritt noch ein Vorstellungsgespräch, wenn die Auswahlkommission nach dem mündlichen Test noch nicht abschließend entscheiden kann.

Der jährliche Zeitrahmen des Auswahlverfahrens gestaltet sich in etwa so:

September:      Stellenausschreibung des Landkreises Vechta

Oktober:          nach Bewerbungsschluss
                        •    Übersendung der Eingangsbestätigung an die Bewerber/-innen
                        •    Sichtung der eingegangenen Bewerbungen, Treffen der Vorauswahl durch die 
                              Auswahlkommission
                        •    Einladungsschreiben/Absageschreiben an die Bewerber/-innen

November:      schriftlicher Eignungstest
                        •    Auswertung der Testergebnisse
                        •    Auswahl der Bewerber/-innen für den mündlichen Test
                        •    Einladungs-/Absageschreiben an die Bewerber/-innen der Vorauswahl

Dezember/       mündlicher Eignungstest
Januar:             •    Auswertung der Testergebnisse
                        •    Auswahl der infrage kommenden Auszubildenden durch die
                              Auswahlkommission
                        •    Absageschreiben an die ausgeschiedenen Bewerber/-innen
                        •    ggf. Einladung zu einem weiteren Vorstellungsgespräch
                        •    Entscheidung der Auswahlkommission über einzustellende Auszubildende an
                              Personalrat zur Zustimmung
                        •    Einstellungszusage ggf. Absage

Februar/          Übersendung der Vertragsunterlagen
März:               •   Erledigung sonstiger Formalitäten (Terminabsprachen u. ä.)

August:  
         Beginn der Ausbildung

 
Facebook