/user_upload/kopf_wirtschaft_und_arbeit.jpg

Übersichtskarte/Suchfunktion zum Ausbaugebiet

In enger Abstimmung zwischen den Städten und Gemeinden sowie dem Landkreis Vechta plant die „Breitbandinitiative Landkreis Vechta“ die Verbesserung der kreisweiten Breitbandversorgung von Unternehmen und Haushalten durch ein neues, kreiseigenes Glasfasernetz.

Hierzu wurde vorbereitend eine Breitbandstrukturplanung für den gesamten Landkreis Vechta erstellt. So wurden die Gebiete ermittelt, in denen zum Zeitpunkt der Strukturplanung keine Versorgung mit mindestens 30 MBit/s („Aufgreifschwelle“) gegeben war oder ein eigenwirtschaftlicher Ausbau der Telekommunikationsunternehmen in den nächsten drei Jahren nicht zu erwarten ist. Diese Gebiete werden als „weiße Flecken“ bezeichnet.

In allen anderen Gebieten erfolgt bereits eine Versorgung von 30 Mbit/s. Hier kann der Glasfasernetzausbau aus förderrechtlichen Gründen bisher nicht erfolgen.

Der Kreistag Vechta hat die Erschließung der „weißen Flecken“ im Landkreis Vechta mittels eines zukunftsfähigen und nachhaltigen Glasfasernetzes beschlossen. Hierfür wird aktuell ein Betreiber gesucht, der dieses neue Glasfasernetz pachtet (Betreibermodell).

Ob Sie von diesem Glasfaserausbau und einer Bandbreite von zukünftig mindestens 50 Mbit/s profitieren, prüfen Sie anhand einer Kreiskarte, die über den unten stehenden externen Link aufgerufen werden kann. Sie können die Karte mittels der Plus-/Minussymbole verkleinern oder vergrößern. Befindet sich Ihr Unternehmen oder Ihr Haushalt in einem rot gekennzeichneten Kartenbereich, liegen sie in einem „weißen Fleck“ und damit im aktuell (Februar 2018) geplanten Ausbaugebiet.

Wir weisen darauf hin, dass diese Karte lediglich das aktuell bekannte Ausbaugebiet darstellt. Verhandlungen mit dem zukünftigen Netzbetreiber oder Änderungen der Förderkulisse können noch zu Veränderungen im tatsächlichen Ausbau führen, so dass hieraus kein Rechtsanspruch abgeleitet werden kann.