/user_upload/kopf_wirtschaft_und_arbeit.jpg

Informationen zum Glasfaserausbau

Ein Glasfaserausbau in den unterversorgten Gebieten (nach Definition des Bundes ‹ 30 Mbit/s Internetgeschwindigkeit) im Landkreis Vechta ist ohne Fördermittel finanziell nicht durchführbar. Die Kreisverwaltung hat daher entsprechende Förderanträge beim Bund und beim Land Niedersachsen gestellt, die auch vorläufig bewilligt wurden. 

Trotz Fördermitteln bleiben für Landkreis und Kommunen große finanzielle, technische und rechtliche Herausforderungen. Daher wurde auf Beschluss des Kreistages Vechta zum 01.01.2018 der Eigenbetrieb "Breitbandinitiative Landkreis Vechta" neu gegründet. Dieser wird ein Glasfasernetz in Teilen der unterversorgten Gebiete im Landkreis Vechta bauen und langfristig an ein Telekommunikationsunternehmen verpachten, welches das Netz betreibt. Profitieren werden von diesem Ausbauprojekt ca. 5.450 bislang unterversorgte Gebäude im Landkreis Vechta.

Die "Breitbandinitiative Landkreis Vechta" hat hierfür die ersten beiden förderrechtlich vorgegebenen  europaweiten Vergabeverfahren zur Suche eines Netzbetreibers und eines spezialisierten Fach-Planungsbüros begonnen und weit vorangetrieben. Nach Durchführung dieser sehr aufwändigen Vergabeverfahren und dem Vertragsabschluss mit den erfolgreichen Bietern beginnt die Vorvermarktungsphase im Ausbaugebiet. Hierüber erhalten die betreffenden Bürger/-innen und Unternehmen noch ausführliche Informationen. Zudem erfolgt so schnell wie möglich die dritte europaweite Ausschreibung für die erforderlichen Tiefbauarbeiten von aktuell ca. 800 km Länge.

Um den Glasfaserausbau im Landkreis ggf. auch über das laufende Ausbauvorhaben hinaus zu fördern, hat der Eigenbetrieb nun ein "Markterkundungsverfahren" begonnen. Dieses soll aktuelle Erkenntnisse über die Versorgungssituation und über die verbleibenden unterversorgten Gebäude im Landkreis Vechta liefern.

Ihre Ansprechpartner