/bilder/kopfbilder/Kopf_Breitband.jpg

Bautagebuch

An dieser Stelle finden Sie zukünftig Informationen zum Baufortschritt des Glasfasernetzes.  

Im Frühling und Sommer 2019 hat die Breitbandinitiative des Landkreises Vechta zusammen mit Vodafone eine erfolgreiche Vermarktung der Glasfaseranschlüsse durchgeführt. Dafür zunächst herzlichen Dank für das Vertrauen in unsere Breitbandinitiative und in die Firma Vodafone. Seit September 2019 arbeitet der Landkreis Vechta intensiv mit dem Ingenieurbüro BIB Tech GmbH zusammen, um die Trassenverläufe, Technikstandorte etc.  des Glasfasernetzes zu planen. Diese Planung geht aktuell  in die Genehmigung der zuständigen Stellen wie Kommunen und Fachbehörden. Auf Grundlage der Rückmeldungen dieser Stellen erfolgt schnellstmöglich die finale Trassenplanung.

Wie geht es jetzt weiter?
Um möglichst schnell die ersten Haushalte freizuschalten, ist ein erster Bauabschnitt in Holdorf geplant. Dort ist die Planung am weitesten fortgeschritten, der technische Aufwand überschaubar und die Erdarbeiten werden zeitnah europaweit ausgeschrieben. Wir erwarten, den Zuschlag für den Tiefbau in Holdorf schnell zu erteilen und dann zügig mit dem Bau zu beginnen. Danach werden bis zum Sommer die weiteren Bauabschnitte im gesamten Landkreis ausgeschrieben, so dass zeitgleich an vielen Stellen gebaut wird. Aktuell nutzen wir kreisweit bereits zahlreiche Möglichkeiten zur Mitverlegung von Glasfaserinfrastruktur in laufenden Baumaßnahmen. Es tut sich also etwas!

Wir werden hierzu weiter an dieser Stelle laufend informieren.  Das Vodafone Glasfaser-Team bleibt zudem nach wie vor Ihr Ansprechpartner für Fragen rund  um Verträge und Produkte (Tel.: 0800 203 03 25,  montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr).

Dass die Gebäudeeigentümer bisher keine direkte Nachricht von der Breitbandinitiative erhalten haben, hat verschiedene Gründe. Z. B., dass die Breitbandinitiative den Glasfaserausbau mit einem geförderten Projekt vorantreibt, was sehr viele Abstimmungen mit dem Bund beinhaltet und die Planungen zeitweise auch verzögert.

Auch ist der Landkreis Vechta im Gegensatz zu privatwirtschaftlichen Unternehmen an zeitintensive und aufwendige europaweite Ausschreibungsverfahren gebunden. Zudem ist ein wesentlich höherer Planungsaufwand für landkreisweit über 1.000 km Tiefbau zu bewältigen, im Vergleich zum privatwirtschaftlichen Ausbau in kompakten Ortskernen mit dichter Siedlungsstruktur.

Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne an uns: telefonisch unter 04441/898-2602 oder per Mail an breitbandinitiative@landkreis-vechta.de.