/user_upload/Kopfbild-v.jpg

Weiterbildungsverbund mehrWERT sorgt für mehr Transparenz und Vielfalt auf dem regionalen Weiterbildungsmarkt

Weiterbildungsverbund mehrWERT sorgt für mehr Transparenz und Vielfalt auf dem regionalen Weiterbildungsmarkt

(v.ln.r.): Thoren Meschke (Unternehmensnachfolger der Firma Saffe Zerspanungstechnik GmbH), Lars Saffe (Gründer und Unternehmer Saffe Zerspanungstechnik GmbH), Matthias Striek (Wirtschaftsförderung Landkreis Diepholz), Gaby Middelbeck (mehrWERT-Büro Nord) sowie Anjo Buschmeier (mehrWERT-Büro Nord). Foto: mehrWert

Oft haben Unternehmerinnen und Unternehmer keine Kapazitäten frei, um sich der strategischen Personalplanung zu widmen, obwohl es aufgrund des Fachkräftemangels dringend notwendig wäre, um motivierte Mitarbeitende zu binden. „Weiterbildung ist ein Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg – sowohl für die Mitarbeitenden wie auch für die Betriebe. Genau hier setzt die anbieterübergreifende mehrWERT-Weiterbildungsberatung an“, erklärt Matthias Striek von der Wirtschaftsförderung im Landkreis Diepholz.

Das mehrWERT-Beratungsteam ist seit rund einem Jahr in den Landkreisen Vechta, Diepholz, Cloppenburg, Nienburg/Weser, Schaumburg, Hameln-Pyrmont und Holzminden unterwegs und berät kleine und mittlere Betriebe (KMU) kostenfrei zu ihren Weiterbildungsbedarfen. Außerdem macht es Weiterbildungsangebote ausfindig, die für das Unternehmen passend sind. „Dies geschieht entweder vor Ort im Betrieb, auf Sprechtagen oder im mehrWERT- Büro im Kreishaus Vechta“, erklärt mehrWERT-Beraterin Gaby Middelbeck.

Rund 130 Angehörige kleiner und mittlerer Betriebe vor kurzem haben an einer Onlinebefragung des Weiterbildungsverbundes mehrWERT teilgenommen. Das Ergebnis:Obwohl mehr als 200 Anbietende eine Vielfalt an Veranstaltungen zur beruflichen Weiterbildung im Programm haben, ist dies den meisten Betrieben nicht bekannt oder entspricht nicht ihren Weiterbildungswünschen. Außerdem sind die Angebote zum Teil nur schwer auffindbar.

Weiterbildungsbedarfe sehen die Betriebe vor allem bei Führungsthemen wie Teamentwicklung, bei Personalthemen wie Motivation und Bindung von Mitarbeitenden oder bei Kommunikationsthemen wie Konfliktmanagement und interne Kommunikation. Bei den sogenannten Trendthemen fällt auf, dass Digitalisierung für viele Betriebe ein großes Thema ist, während für Nachhaltigkeit, Diversität oder Künstliche Intelligenz augenscheinlich erst einmal sensibilisiert werden muss.

Mehr als ein Drittel aller Weiterbildungsangebote behandelt fachspezifische Inhalte, nur sieben bzw. drei Prozent die begehrten Führungs- oder Personalthemen. Mehr als die Hälfte der befragten KMU haben keine Ansprechperson oder Organisationseinheit für Weiterbildung im Betrieb. Nur jeder fünfte Betrieb erfasst regelmäßig seine Qualifizierungsbedarfe, ein Viertel aller Betriebe schafft das überhaupt nicht. „Bereits diese Zahlen zeigen, wie wichtig hier eine unabhängige und kostenfreie Beratung zur strategischen Personalentwicklung ist“, so Sandra Wessels, mehrWERT-Beraterin.

„Die Befragung zeigt: Wir liegen mit unserer kostenfreien anbieterübergreifenden Weiterbildungs-beratung in den Betrieben, auf Sprechtagen oder in unseren beiden mehrWERT-Büros genau richtig“, erklärt Geschäftsbereichsleiterin Katja Mikus von der Handwerkskammer Hannover Projekt und Servicegesellschaft mbH. Das mehrWERT-Team moderiert und fördert auch den Austausch und die Vernetzung der Weiterbildungsanbietenden: „Bei mehrWERT gewinnen alle: die Betriebe, weil wir sie bei ihrer Bedarfsanalyse und der konkreten Weiterbildungsplanung unterstützen; die Beschäftigten, die in ihrer Entwicklung durch Weiterbildung gestärkt werden und die Weiterbildungsanbietenden, weil sie ihr Angebot noch besser auf die Bedarfe der Betriebe zuschneiden können“, so Anjo Buschmeier, mehrWERT-Berater.

„Wir sind froh, dass wir mit mehrWERT einen Partner haben, der sich mit Weiterbildung auskennt. Unternehmen müssen sich inzwischen für potenzielle Mitarbeitende qualifizieren. Dabei kann Weiterbildung ein wichtiger Baustein sein“, ergänzt Matthias Striek.

Das Unternehmen Lars Saffe Zerspanungstechnik GmbH aus Martfeld im Landkreis Diepholz hat die mehrWERT-Beratung in Anspruch genommen und passende Hilfestellungen erhalten, welche die Bindung der Mitarbeitenden an das Unternehmen fördern. „Ein kritischer Blick von außen und neue Impulse für den Betriebsalltag – zu Themen wie Kundenansprache oder Mitarbeitergespräche führen – helfen, die eigene Betriebsblindheit zu überwinden. Genau dafür ist das mehrWERT-Beratungsteam da“, meint Lars Saffe, Geschäftsführer.

Betriebe, die sich für eine Weiterbildungsberatung interessieren oder mehr über „mehrWERT- Weiterbildungsverbund im ländlichen  Raum“ erfahren wollen, finden weitere Informationen auf www.mehrwert-weiterbildung.de. Auf dieser Seite sind ebenfalls die Ergebnisse der Umfrage veröffentlicht.

zurück zur Übersicht


 
Facebook Instagram