/user_upload/Kopfbild-v.jpg

Wildbienen, Wespen & Co. ein Zuhause bieten

Wildbienen, Wespen & Co. ein Zuhause bieten

Die rostrote Mauerbiene ist das Insekt des Jahres 2019.Foto: Rolf Witt

Die Begriffe Bienen- und Insektensterben, Blühstreifen und Bestäuberkrise sind in den letzten Jahren zu Kernthemen des Naturschutzes geworden. Wege, wie diesen Problemen entgegengewirkt werden kann, werden Interessierten am Dienstag den 22. Januar 2019 aufgezeigt. Die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises lädt zu einem Vortrag mit dem Titel „Wildbienen, Wespen & Co. – Ökologie, Biologie und Perspektiven von Blühflächen und Artenschutzmaßnahmen im Garten“ ein. Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr im Kreishaus in Vechta.

Der Biologe und Buchautor Rolf Witt wird zum Thema referieren. Während seines Vortrages wird er über die Lebensweisen heimischer Wildbienen sowie die Gefährdung dieser Artengruppe berichten. Zudem wird er Tipps zur Förderung von Wildbienen sowie zur Schaffung und Gestaltung von Lebensräumen geben. „Grundsätzlich kann für Wildbienen im lokalen Umfeld einiges erreicht werden, wenn Maßnahmen und Projekte fachlich gut geplant sind. Wildbienen sowie Solitärwespen sind zum Beispiel typische Bewohner von naturnahen Gärten und Siedlungsbereichen. Vor allem Gartenbesitzer sollten sich über diese Mitbewohner freuen, sind Wildbienen und Wespen doch hervorragende Bestäuber und natürliche Schädlingsbekämpfer“, erklärt Witt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

zurück zur Übersicht