/user_upload/Kopfbild-v.jpg

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge stellt Sammlung um

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge stellt Sammlung um

Josef Kläne, Vorsitzender des Kreisverbandes Vechta, Eva-Maria Dorgelo, Geschäftsführerin des Kreisverbandes Vechta sowie Marco Wingert, Geschäftsführer Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. bitten um Spenden

Aufgrund der Corona-Pandemie wird es 2020 keine Haus- und Straßensammlung geben

In diesem Jahr bittet der Kreisverband des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge auf anderem Wege um Spenden. Anders als sonst wird es im Landkreis keine Haus- und Straßensammlung geben, sondern wird um Spenden per Überweisung gebeten. Denkbar wäre auch, dass Geschäfte und Institutionen sich bereit erklären, Sammeldosen in ihren Räumlichkeiten aufzustellen. „Aufgrund der aktuellen Corona-Lage können wir es derzeit nicht wagen, die Sammlerinnen und Sammler ebenso wie die Spenderinnen und Spendern möglichen Infektionsquellen auszusetzen“, erklärt Josef Kläne, Vorsitzender des Kreisverbandes Vechta.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge sammelt alljährlich im Herbst jeden Jahres Spenden, um Gräber von deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Ebenfalls werden Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge beraten, die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge unterstützt sowie die Bildung und Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten gefördert. „Die Arbeit des Volksbundes finanziert sich überwiegend aus Spenden. Deshalb möchten wir auf diesem Wege um Unterstützung bitten“, sagt Eva-Maria Dorgelo, Geschäftsführerin des Kreisverbandes.

Geschäftsführer Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Marco Wingert ergänzt :„Wir möchten unsere Arbeit möglichst unvermindert weiterführen. Dazu gehört die Pflege der Friedhöfe, aber auch die Suche und Bergung von Kriegstoten sowie die Benachrichtigung der Angehörigen. Zudem ist uns wichtig, für junge Menschen Angebote vorzuhalten, die den Wert von Frieden und Verständigung verdeutlichen. Dafür steht die Arbeit unserer Bildungsreferentin an Schulen, auch hier im Landkreis Vechta.“ Spenden für die Kriegsgräberfürsorge können auf das Konto mit der IBAN DE94 2805 0100 0000 4176 91 überwiesen werden, gerne mit dem Verwendungszweck "Vechta" oder dem Namen der Gemeinde. Zudem steht unter www.volksbund.de eine digitale Spendendose zur Verfügung.

zurück zur Übersicht


 
Facebook Instagram