/user_upload/Kopfbild-v.jpg

Naherholung an den Ostertagen sollte sich auf die nähere Umgebung beschränken

Naherholung an den Ostertagen sollte sich auf die nähere Umgebung beschränken

Das Wort Naherholung sollte in diesem Jahr zu Ostern wortwörtlich genommen werden, sind sich die Landkreise Vechta und Diepholz einig. Beide Kreisverwaltungen betrachten die Entwicklung des Infektionsgeschehens mit Blick auf die anstehenden Osterfeiertage mit Sorge. Vor dem Hintergrund der gefassten Beschlüsse des Bundes und der Länder, sollte zu Ostern von touristischen Ausflügen über größere Distanzen Abstand genommen werden. Unter Einhaltung der Corona-Regelungen können Tagesausflügler die Feiertage selbstverständlich nutzen – dies sollte sich allerdings auf den Nahbereich der jeweiligen Heimatregion begrenzen.

Insbesondere die Dümmer-Region, die ein beliebtes Ausflugsziel mit weitreichendem Einzugsgebiet ist, sollte zum Osterfest ausschließlich der Naherholung dienen. Um Besucherströme rund um den Dümmer-See zu verringern und Abstände einhalten zu können, werden hier in dieser Woche unter anderem die Parkmöglichkeiten reduziert.

Gleichermaßen richten die Landkreise Vechta und Diepholz ihre Bitte auch an die eigenen Bürgerinnen und Bürger und raten von Ausflügen über größere Distanzen ab. Zudem weisen die Kreisverwaltungen auf die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung hin, wenn an Örtlichkeiten in der Öffentlichkeit unter freiem Himmel das Abstandgebot nicht eingehalten werden kann.

zurück zur Übersicht


 
Facebook Instagram