/user_upload/Kopfbild-v.jpg

Medizinische Daten immer dabei: Landkreis gibt Notfallkarte fürs Portemonnaie heraus

Medizinische Daten immer dabei: Landkreis gibt Notfallkarte fürs Portemonnaie heraus

Passt in jedes Portemonnaie: Erster Kreisrat Hartmut Heinen, Dirk Wingbermühle (Amt für Bildung, Soziales und Integration), Petra Schmidt, Helga Kölker (beide Senioren- und Pflegestützpunkt) und Oliver Peters vom MHD präsentieren die neue Notfallkarte.

Der Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises Vechta hat in Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst (MDH) eine Notfallkarte erstellt. Das faltbare Dokument im Scheckkartenformat hält wichtige Informationen für Ersthelfer und Rettungsdienste bereit. „So kann für Menschen jeden Alters frühzeitig eine schnelle und effiziente Versorgung starten“, sagt Oliver Peters, Bereichsleiter Notfallvorsorge des MHD im Oldenburger Münsterland. Die kostenlose Karte liegt ab sofort bei den Städten und Gemeinden und im Kreishaus aus.

Petra Schmidt vom Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises Vechta ergänzt, dass auf der Notfallkarte nicht nur medizinische Daten wie Erkrankungen, Allergien oder ein Herzschrittmacher vermerkt werden können. Ersthelfer sehen auch auf einen Blick, ob eine Vorsorgevollmacht, eine Patientenverfügung oder ein Organspendeausweis vorliegen.

„Die Notfallkarte ist eine ideale Lösung für das Portemonnaie und eine sinnvolle Ergänzung zur Vorsorgemappe und Notfalldose. Damit sind die Bürgerinnen und Bürger in einer Notfallsituation gut vorbereitet“, ist Hartmut Heinen, Erster Kreisrat des Landkreises Vechta, überzeugt.

zurück zur Übersicht


 
Facebook Instagram