/user_upload/Kopfbild-v.jpg

Inzwischen sechs Covid-19-Infektionen im Landkreis Vechta

Im Landkreis Vechta ist eine neue Covid-19-Infektion bestätigt worden. Die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus Infizierten beläuft sich damit auf sechs. Die Zahl der Personen in Quarantäne hat sich auf etwa 60 nahezu verdoppelt. Sofern sie Symptome haben, befinden sich die neu hinzugekommen Personen derzeit in der Testung.

Um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, öffnet die Kreisverwaltung in Vechta ab sofort nur noch für dringende Fälle von 9 bis 12 Uhr. Alle Bürgerinnen und Bürger werden aufgerufen, vorher telefonisch oder per E-Mail einen Termin zu vereinbaren. Geöffnet sind nur noch der Haupteingang und der Seiteneingang an der KfZ-Zulassungsstelle. An beiden Eingängen finden Zugangskontrollen statt. Personen, die kein dringendes Anliegen haben, können abgewiesen werden.

Zudem schließt das Gesundheitsamt ab morgen (Dienstag, 17. März) alle Werkstätten für Menschen mit Behinderungen.

Der Landkreis unterstützt die Empfehlung des Bundesgesundheitsministers und appelliert an Reiserückkehrer aus Risikogebieten, 14 Tage lang zu Hause zu bleiben. Wer in dieser Zeit Krankheitssymptome entwickelt, soll sich beim Bürgertelefon unter 04441/898-3333 melden, das täglich von 8 bis 18 Uhr besetzt ist.

Dazu gehören nach aktuellem Stand des Robert Koch-Institutes:

Italien
Iran
In China: Provinz Hubei (ink. Stadt Wuhan)
In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
In Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)
In Österreich: Bundesland Tirol
In Spanien: Madrid
In USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York
Besonders betroffene Gebiete in Deutschland: 
Landkreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen)
Das Bürgertelefon war heute aufgrund hoher Anfragen teilweise überlastet. Der Landkreis arbeitet an einer technischen Lösung und bittet um Nachsicht für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

zurück zur Übersicht