/user_upload/Kopfbild-v.jpg

AIDS-Teddy-Aktion großer Erfolg

AIDS-Teddy-Aktion großer Erfolg

AIDS-Berater Manfred Engelmann (links) und Buchhändlerin Elisabeth Vatterrodt (rechts) freuen sich über die große Spende.Foto: Gesundheitsamt Vechta

Ein herzliches Dankeschön möchte die AIDS-Beratung des Landkreises Vechta im Namen von Betroffenen und der Deutschen AIDS-Stiftung in Bonn allen Käufern des AIDS-Teddys  sagen. Insgesamt erbrachte der Verkauf des Teddys anlässlich des Welt-AIDS-Tages 2018 einen Erlös von insgesamt 3.800 Euro.

„Ein weiterer Dank gilt allen Einrichtungen und Geschäften, insbesondere den motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die den AIDS-Teddy verkauft haben“, sagt Manfred Engelmann, AIDS-Berater des Gesundheitsamtes.

Die eingenommen Spenden wurden an die Deutsche AIDS Stiftung nach Bonn überwiesen und können über Einzelfallanträge des AIDS-Beraters zu 100 Prozent Betroffenen aus der Region zur Verfügung gestellt werden. Dadurch konnten in den vergangenen Jahren beispielsweise die Renovierung einer behindertengerechten Wohnung oder bei einem Erholungsurlaub geholfen werden.

HIV-Infizierte und AIDS-Erkrankte sind häufig von Spendengeldern abhängig. Betroffene befinden sich oft in einer materiellen Notsituation, da viele sehr jung sind und noch keine oder nur geringe Leistungsansprüche an das soziale Sicherungssystem aufbauen konnten. Wer heute dank neuer Therapien überlebt, lebt oft länger in Armut.

Weitere Informationen zur AIDS-Stiftung, Einzelfallanträgen und zur Arbeit der AIDS-Beratung beantwortet Manfred Engelmann von der AIDS-Beratungsstelle im Gesundheitsamt unter Telefon: 04441/ 898-2232 oder per Mail unter: 2232@landkreis-vechta.de.

 

zurück zur Übersicht