/user_upload/Kopfbild-v.jpg

57 Neuinfektionen im Landkreis Vechta

Dem Gesundheitsamt des Landkreises Vechta liegen 57 neu gemeldete Covid-19-Infektionen vor. Somit gibt es nach heutigem Stand (30.10.2010) insgesamt 1.527 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Vechta. Davon sind aktuell 570 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Elf Personen werden im Krankenhaus behandelt, drei davon intensivstationär. Die Anzahl der Genesenen steigt um 34 Personen auf 938, die Anzahl der Personen in Quarantäne sinkt um 40 auf 2.086. Die Zahl der Personen, die sich nicht mehr in Quarantäne befinden, steigt um 176 Personen auf 5.129.

Ab Montag (02.11.2020) tritt die neue Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen in Kraft, die auf www.landkreis-vechta.de in der Rubrik „Service / Aktuelles“ heruntergeladen werden kann. Private Treffen werden auf zehn Personen aus höchstens zwei Haushalten beschränkt. Kinder unter 12 Jahren werden hier jedoch nicht mitgezählt. Das Land hat außerdem festgelegt, dass ab einer Inzidenz von 100 das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Schulunterricht der weiterführenden Schulen ab Klasse 5 verpflichtend ist.

Aufgrund des weiterhin hohen Infektionsgeschehens im Landkreis Vechta wird die Kreisverwaltung über die neue Landesverordnung hinaus folgende Regelung in einer Allgemeinverfügung erlassen:

• An allen Schulen im Landkreis Vechta wird der Sportunterricht untersagt. Ausgenommen davon sind nur die Sportprüfungskurse in der Qualifikationsphase in der gymnasialen Oberstufe.

• Bei der Berufsausübung in geschlossenen Räumen muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern zu einer anderen Person nicht eingehalten werden kann.

• Auch in Volkshochschulen und anderen privaten oder öffentlichen Bildungseinrichtungen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dazu gehören die Erwachsenen-, Familien- und Jugendbildung, die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Musikschulen oder Jugendwerkstätten. In Musikschulen kann der Schutz im Unterricht abgenommen werden, wenn dieser sonst nicht möglich ist. Außerdem muss der Mund-Nasen-Schutz bei Angeboten der Jugendarbeit getragen werden, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann. Auch im Rahmen von Forschung, Lehre, Studium und Weiterbildung an einer Hochschule ist ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend.

• Angebote in der Jugendarbeit, beispielsweise in Jugendtreffs oder Jugendbegegnungsstätten, sind nur in festen Gruppen mit maximal zehn Teilnehmern zuzüglich des notwendigen Personals erlaubt.

Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat die Sperrstunden-Regelung in der niedersächsischen Corona-Verordnung aufgeboben. Damit entfällt die Regelung auch für den Landkreis Vechta.

Der Inzidenzwert im Landkreis Vechta liegt heute bei 231,1. Er kann tagesaktuell auf der Homepage des NLGA unter https://www.apps.nlga.niedersachsen.de/corona/iframe.php eingesehen werden.

Weitere Informationen zur Corona-Pandemie können über die Website des Landkreises unter www.landkreis-vechta.de, auf Instagram unter www.instagram.com/lkvechta oder über die App „BIWAPP“ abgerufen werden.

zurück zur Übersicht


 
Facebook Instagram