/user_upload/Kopfbild-v.jpg

21 weitere Infektionen sowie ein erneuter Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19

Mit Stand vom Sonntag (08.11.2020) wurden dem Gesundheitsamt des Landkreises Vechta 21 weitere Covid-19-Infektionen gemeldet. Somit gibt es im Landkreis Vechta insgesamt 2.063 bestätigte Corona-Infektionen, davon sind aktuell 721 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Anzahl der Genesenen steigt um 46 Personen auf 1.319. Die Anzahl der Personen in Quarantäne steigt um 155 Personen auf 2.533. Die Zahl der Personen, die sich nicht mehr in Quarantäne befinden, steigt um 129 Personen auf 6.777. 18 Personen werden stationär behandelt, fünf Personen davon intensivstationär.

Zudem gibt es einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion zu vermelden. Ein 90 Jahre alter vorerkrankter Mann an ist am gestrigen Samstag im Krankenhaus Vechta an den Folgen der Infektion verstorben. „Ich spreche der Familie und den Angehörigen mein herzliches Beileid aus“, sagt Landrat Herbert Winkel. Die Zahl der Covid-19 bedingten Todesfälle steigt somit auf 22.

Wie gestern bekannt gegeben, gibt es drei Corona-Fälle an der Grundschule Vörden. Da es in Grundschulen keine Maskenpflicht gibt, werden insgesamt 70 Schülerinnen und Schüler sowie sechs Lehrkräfte in Quarantäne versetzt. Damit gilt ab Montag (9.11.2020) für diese Schule das Szenario B. Die Eltern der betroffenen Schülerinnen und Schüler werden darüber informiert.

Auch an der Grundschule von Galen in Lohne gab es einen positiven Fall. Hier wird eine Klasse sowie fünf Lehrkräfte in Quarantäne versetzt. Zwecks Organisation wird am morgigen Montag die Schule geschlossen bleiben. Ab Dienstag (10.11.2020) wird der Schulbetrieb in „Szenario B“ fortgesetzt. Die Eltern werden hierüber ebenfalls informiert.

Für die Elisabethschule Vechta wird kein „Szenario B“ angeordnet, da nicht die gesamte Klasse des positiv getesteten Schülers in Quarantäne versetzt werden muss, sondern nur fünf Schülerinnen und Schüler der. Die übrigen drei Schülerinnen und Schüler der Klasse waren in den Tagen zuvor nicht in der Schule und hatten somit auch keinen Kontakt zum infizierten Mitschüler.

An den folgenden Schulen gibt es jeweils einen positiven Fall in der Schülerschaft: an der Adolf-Kolping Schule in Lohne, am Gymnasium Antonianum in Vechta, an den Handelslehranstalten in Lohne sowie an der Ludgerusschule Vechta, in der zudem eine Lehrkraft positiv auf das Coronavirus getestet wurde. An der Liebfrauenschule Vechta gibt es insgesamt weitere zwei Fälle.
Aufgrund der vorgeschriebenen Maskenpflicht an diesen Schulen, wird für die direkten Sitznachbarn der betroffenen Schülerinnen und Schüler vom Gesundheitsamt Quarantäne angeordnet. Ein Wechsel in „Szenario B“ ist nicht notwendig. Die Eltern der betroffenen Schülerinnen und Schüler werden darüber informiert.

Auch im Kindergarten „Die großen Strolche“ in Lohne ist eine Erzieherin positiv auf das Coronavirus getestet worden. 17 Kinder der Krippengruppe sowie drei weitere Erzieherinnen werden in Quarantäne versetzt. Auch in diesem Fall werden die betroffenen Eltern informiert.

Der Inzidenzwert im Landkreis Vechta liegt heute bei 306,7. Er kann tagesaktuell auf der Homepage des NLGA unter https://www.apps.nlga.niedersachsen.de/corona/iframe.php eingesehen werden.

Die Liste der öffentlichen Plätze, an denen eine Maskenpflicht gilt finden Sie unter http://bit.ly/öffentliche-Plätze-Maskenpflicht.

Weitere Informationen zur Corona-Pandemie können über die Website des Landkreises unter www.landkreis-vechta.de, auf Facebook unter www.facebook.com/Landkreis-Vechta-105492267750393/, auf Instagram unter www.instagram.com/lkvechta oder über die App „BIWAPP“ abgerufen werden.

Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) finden Sie auf der Homepage des Landes Niedersachsen unter https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-faq-185463.html.

zurück zur Übersicht


 
Facebook Instagram