/user_upload/kopf_bauen_und_umwelt.jpg

Bewerbung für Umweltpreise startet

Vom 28. März bis 02. April 2022 findet die nächste Umweltwoche im Landkreis Vechta statt. Ob Vereine, Schulen, Kindergärten oder Nachbarschaften – alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, an diesen Tagen kreative Aktionen für mehr Umwelt- und Naturschutz durchzuführen. „Wie in diesem Jahr ist jeder Tag der Umweltwoche einem speziellen Schwerpunkt gewidmet, beispielsweise Wasserschutz, Artenvielfalt oder dem Engagement in Naturschutzverbänden. Auch ein Kinoabend zu einem Umweltthema ist geplant. Wir hoffen, dass uns die Corona-Lage im Frühjahr nicht zu viele Einschränkungen abverlangt“, sagt Holdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug. Die Gemeinde ist turnusgemäß für die Umweltwoche zuständig. Wer sich mit einer Aktion an der Umweltwoche beteiligen möchte, soll sich ans Rathaus der Heimatgemeinde wenden.

„Erneut vergeben wir im Rahmen der Umweltwoche drei Umweltpreise zu je 500 Euro. Im Landkreis Vechta gibt es viel mehr Naturschutzprojekte als es auf den ersten Blick scheint. Viele Ideen regen zum Nachahmen an. Es hat sich daher gelohnt, dass wir diese Auszeichnung wieder ins Leben gerufen haben und mehr Aufmerksamkeit auf diese Projekte lenken“, ist Landrat Tobias Gerdesmeyer überzeugt. Im Fokus stehen Leistungen in den Kategorien Natur- und Artenschutz, Landschaftspflege, Biotopschutz, Gewässer- und Grundwasserschutz, Renaturierung, Abfallbeseitigung, Klimaschutz oder besondere Aktivitäten zur Stärkung des Natur- und Umweltschutzgedankens. Gerdesmeyer ist gemeinsam mit Dr. Krug Teil einer fünfköpfigen Jury, die die Gewinner der Umweltpreise auswählt. Darüber hinaus gehören Helmut Schlarmann (Sachgebietsleiter Natur- und Umweltschutz im Landkreis Vechta), Ralf Bolles (Gemeinde Holdorf) und einer der Kreisnaturschutzbeauftragten dem Gremium an.

Preisberechtigt sind bereits abgeschlossene Projekte von Bürgern, Schulklassen, Kindergartengruppen, Vereinen und Verbänden aus beziehungsweise mit Sitz im Landkreis Vechta. Projekte, die während der Umweltwoche 2022 durchgeführt werden, sind erst im Folgejahr preisberechtigt. Die Leistungen müssen im Kreisgebiet erbracht worden sein und dürfen nicht auf berufliche oder rechtliche Verpflichtungen zurückgehen. Außerdem darf es sich nicht um Projekte handeln, die bereits anderweitig ausgezeichnet wurden. Ausgeschlossen vom Preis sind Behörden und Dienststellen des öffentlichen Rechts sowie Parteien. Bewerbungen für die Umweltpreise können bis zum 25. Februar 2022 bei Dr. Matthias Galle, Klimaschutzmanager des Landkreises Vechta, unter umweltpreis(at)landkreis-vechta.de eingereicht werden.

Alle Teilnehmer der Umweltwoche sind eingeladen, ihre Aktionen unter dem Hashtag #umweltwochelkvec zu teilen.


Bewerbung Umweltpreis 2022

 
Facebook Instagram